Gewaltfrei Lernen – ein ganzheitliches Projekt

Auf Wunsch der Lehrerinnen und pädagogischen Mitarbeiterinnen, den Eltern und Kinder der Katholischen Grundschule Golzheim wurde das bewährte Projekt „Gewaltfrei Lernen“ in der KGS Golzheim bereits im 3. Jahr fortgeführt.

Alle Schulkinder, Eltern und auch Lehrer profitierten auch dieses Jahr wieder von den Ratschlägen, und Übungen des Gewaltfrei Lernen Konzepts. Mit Hilfe des Fördervereins konnte der Sponsor Innogy für das Projekt begeistert und dieses Jahr seine Fortsetzung weiter umgesetzt werden.

Das Konzept hat seit Beginn des Schuljahres 2015/16 Einzug in die Schulregeln der Katholischen Grundschule Golzheim genommen und wird aktiv im Schullalltag gelebt. Über die jährlichen Projekte hinaus werden den Schulkindern und deren Eltern die Strategien im Umgang mit Schülerkonflikten kontinuierlich übermittelt und verfestigt.

Mit individuellen Schwerpunkten für jede Klassengemeinschaft, um den guten Umgang miteinander zu festigen und um neu auftretende Konflikte miteinander zu lösen, ging der Konflikt-Coach auf die aktuellen individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Klasse ein. Die erste Klasse bekam eine intensive Einführung in das Konzept, in den anderen Klassen konnte Altes und Neues miteinander verknüpft und beim Elternabend auf aktuelle Probleme und Sorgen eingegangen werden.

Durch Spiele, Übungen und Gespräche wurden die Schulkinder darin geschult, selbstbewusst aber fair zu agieren und Konflikte geschickter als zuvor zu lösen und dabei körperliche sowie verbale Gewalt und Mobbing zu vermeiden bzw. damit umzugehen. Gleichzeitig wurde die Kommunikationsfähigkeit und gegenseitige Hilfsbereitschaft der Schüler trainiert. Die Schulkinder arbeiteten hochmotiviert und fröhlich mit, die Lehrer waren immer aktiv dabei.

Mittlerweile wird das bewährte Konzept mit 10-jähriger Erfahrung in rund 500 Kooperationsschulen, nicht nur im Grundschulbereich, sondern auch in den Weiterführenden Schulen, vermittelt. Viele Schulen im Aachener, Dürener und Kölner Raum gehören dazu. Das Konzept „Gewaltfrei Lernen“ begleitet die Kinder im Schulleben und trägt so zur „Sozialen Bildung“ bei. Das Gesamtkonzept trägt zur Prävention und Intervention und einer positiven Lernatmosphäre bei und prägt die Kooperations- und Sprachfähigkeiten, sowie das Konfliktverhaltens positiv.

Frau Ursula May, Schulleitung, und Ihr Schulteam können dies aus Ihrer Erfahrung heraus bestätigen und die positive Rückmeldung der Eltern, dass die Strategien auch zu Hause Einzug nehmen, zeigt die Effektivität des Trainings.

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr dieses Projekt weiterführen zu können.

Mehr dazu finden Sie auch unter www.gewaltfreilernen.de

Bildunterzeile: .1.v.l.(hintere Reihe) Georg Gelhausen, Bürgermeister Gemeinde Merzenich, Walfried Heinen, Kommunalbetreuer innogy, Ursula May Schulleiterin, Kim Geisler, Verein der Freunde und Förderer der Johann-Kaspar-Kratz-Grundschule Golzheim, vorne links der Trainer Christian.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.