Gewaltfreies Lernen

gwL1In diesem Jahr startete in der Grundschule nach den Sommerferien erstmalig das Projekt „Gewaltfrei Lernen“, welches mit Unterstützung der Unfallkasse NRW, des Fördervereins, der Elternschaft und des Fortbildungsetats der Schule finanziert werden konnte. Gewaltfrei Lernen ist eine sinnvoll kombinierte Schulung der Kooperationsfähigkeit und des Konfliktverhaltens.

In jeder Klasse wurden drei Doppelstunden Unterricht „Gewaltfrei Lernen“ mit den Kindern absolviert, in denen sie das Rüstzeug und die Übungen für gewaltfreie Konfliktlösungsmöglichkeiten vermittelt bekamen. Durch Spiele, Übungen und Gespräche wurden sie darin geschult, selbstbewusst aber fair zu agieren und Konflikte geschickter als zuvor zu lösen und dabei körperliche sowie verbale Gewalt und Mobbing zu vermeiden bzw. damit umzugehen. Gleichzeitig wurde die Kommunikationsfähigkeit und gegenseitige Hilfsbereitschaft der Schüler geschult.

ElternDie Lehrerinnen und Erzieherinnen der Schule erhielten in zwei Fortbildungen einen Überblick über das Gesamtkonzept und die praktischen Übungen, die für die Kinder jeder Jahrgangsstufe entwickelt worden waren. Dies ist deswegen wichtig, weil alle Übungen mit allen Schülern innerhalb des Unterrichts der folgenden Monate regelmäßig trainiert und dadurch verfestigt werden sollen. Mittels regelmäßigen Erinnerungsbriefen vom Gewaltfrei Lernen-Trainer wird das Gelernte im Verlauf des Schuljahres zusätzlich weiter in den Blickpunkt der Kinder gerückt.

Ein Elternabend, bei dem interessierte Eltern über die Übungen und Ansatzpunkte informiert wurden, fand regen Zulauf und sehr positive Resonanz.

Abschließend kann man sagen, dass dieses Projekt eine hohe Effizienz für sich verbuchen kann. In den nächsten Jahren soll durch Auffrischungsseminare sowohl für die Kinder als auch das Schulteam die Nachhaltigkeit des Gelernten gewährleistet werden.

Mehr dazu finden Sie auch unter www.gewaltfreilernen.de

Finanzierung des Projekts:

Elternbeitrag/ FöVe Gelder / Sponsoren

Pressemitteilung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.