Gro­ßer Tag für die Klein­sten

Die Schulgemeinschaft bereitet I-Dötzchen einenwarmen Empfang

Die Kleinsten waren die Größten zur Einschulung in der Katholischen Johann-Kaspar-Kratz-Grundschule in Golzheim. Das machten die übrigen Schülerinnen und Schüler, aber auch das Lehrerkollegium und der Förderverein der Schule überwältigend deutlich. Bei strahlendstem Sonnenschein präsentierte die Schulfamilie eine rundum gelungene Einschulungsfeier, bei der sich die Schulneulinge wie auch deren Familien herzlich in der Gemeinschaft willkommen und aufgenommen fühlen durften.

Den Anfang machte die Messe in der Katholischen St.-Gregorius- Kirche. Die 26 I-Dötzchen strömten mit Ranzen und Schultüten bepackt und in Begleitung ihrer Geschwister, Eltern und auch Großeltern in das Gotteshaus, wo der erste Teil des Begrüßungs- reigens erfolgte. Pfarrer Heinz Dieter Hamachers freute sich über die zahlreichen Kinder und Eltern, die in den Reihen der Kirchenbänke Platz genommen hatten. „So gefüllt ist unsere Kirche nur an wenigen Tagen im Jahr“, bekannte er. Gemeinsam stimmten die Schulkinder unter der musikalischen Gitarren- und Akkordeonbegleitung der Lehrerinnen Ingrid Schreiner und Petra Schubert Lieder an wie „Lasst uns miteinander“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“. Mehrere Schulkinder sowie die Erstklässler-Mutter Yvonne Kley hatten Fürbitten passend zum Schul – anfang vorbereitet und trugen sie vor. Mit dem abschließenden „Vater unser“ entließ Pfarrer Hamachers die Schulgemeinde ausder Kirche, die sodann Richtung Schule zog.
Im Foyer der Einrichtung bereiteten nach der herzlichen Begrüßung von Schulleiterin Ursula May nun die Zweit- bis Viertklässler ihren neuen Schulkameraden einen warmen Empfang. Jede Klasse hatte etwas Besonderes für die Neuen einstudiert: Einige Kinder der Trommelgruppe brachten mit der Djembe heiße Rhythmen ins Foyer und bewiesen den Schulneulinge, dass das Leben in der KGS überhaupt nicht aus Ernst und Langeweile besteht. Dass sich lernen in jedem Fall lohnt, zeigten die Klassen, die mit ihren Darbietungen einen unterhaltsamen Querschnitt dessen zeigten, was den Schülern an der KGS Golzheim vermittelt wird: Die Zweitklässler präsentierten das Alphabet in Reimform, die dritte Klasse sang das Einschulungslied, die 4b sang das eng-lischsprachige Lied „Five green speckled frogs“ und die 4a brachte ein Schulgedicht auf die Bühne. Alle Vortragenden ernteten begeisterten Applaus. Abschließend sang die Schulgemeinschaft das Schullied, bevor Ursula May alle I-Dötzchen einzeln auf die Bühne bat. Dort überreichte ihnen ihre neue Klassenlehrerin Eva Keller kleine Einschulungspräsente und stellte jeweils einen Paten aus der dritten Klasse vor. Die Paten sollen den Erstklässlern vorallem in der Anfangszeit bei der Orientierung helfen und mit demgesamten Ablauf in der Schule vertraut machen.
Und dann ging es für die sichtlich beeindruckten jüngsten KGS-Schülerinnen und -Schüler sofort zu ihrer ersten Unterrichtsstunde in den Klassen raum. Selbstverständlich ohne Eltern. Die durften sich in der Zwischenzeit vom Förderverein auf dem Schulhof mitGetränken, Kuchen und Brezeln verwöhnen und die vielen neuen Eindrücke im gemeinsamen Gespräch sacken lassen. DieWartezeit verkürzte Ursula May mit einer Informationsrundefür die Eltern, ehe die I-Dötzchen aus ihrem Klassenraum abgeholt werden durften. ZumAbschluss wartete noch die Fotografin, die Einschulungsfotos schoss. Und dann ging es für die Familien der Schulneulinge nach Hause, wo jeder noch individuell den großen Tag der kleinen Schulneulinge begehen durfte.
(Nalini Dias)
Pressemittelung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.